Liebe Leserinnen und Leser,

in unserem Ausblick für den Monat März warnten wir bereits vor sehr hoch bewerteten Aktien. Rückschläge im Gesamtmarkt sahen wir als Chance, um Positionen aufzubauen. Und wie erwartet, präsentierte sich das Gesamtbild im März zweigeteilt: während die überbewerteten Growth Aktien verkauft wurden, verbuchten Value Aktien Gewinne.

Für uns stellt sich jetzt die Frage, ob sich die Sektorrotation fortsetzt und was in den kommenden Wochen und Monaten Treiber für die Aktienkurse sein könnte? Die Politik hat ihr Pulver fürs Erste verschossen, zudem haben vielen Marktteilnehmer hohe Gewinnsteigerungen für die anstehenden Quartalsberichte bereits eingepreist. Deshalb wird der April ein echter „Reality Check“, der für die ein oder andere Überraschung sorgen könnte.

Wie wir die Lage einschätzen bzw. die Frage nach dem Treiber beantworten, erfahren Sie wie immer in Anschluss im aktuellen Researchbericht „Qualität & Bewertung“, der die wesentlichen Finanzmarktindikatoren unserer Analyseplattform CAESAR für Sie zusammenfasst.

Wir wünschen Ihnen ein schönes und vor allem gesundes Osterfest.

Ihr Private Alpha Team

„Qualität & Bewertung” – Ausblick April:

Die US-Anleihezinsen konnten ihren jüngsten Anstieg zum Monatsende März hin nicht fortsetzen, was den US-Markt stabilisierte. Erkennbar ist, dass die in den vergangenen Monaten vorhandene große Zuversicht der Anleger inzwischen einer eher abwartenden Haltung gewichen ist. Auch wenn der S&P500 erneut zulegen konnte, geht es momentan unterm Strich kaum noch voran. Gemessen am durchschnittlichen Kurs-Umsatz-Verhältnis sind vor allem die US-Indizes auf historische Höchstwerte geklettert. Außerdem sind die billionenschweren Hilfsprogramme inzwischen größtenteils in den Aktienkursen eingepreist.

Der Blick auf die aktuell von CEASAR ausgewerteten Indikatoren zeigt eine neutrale bis leicht übergewichtete Investmentquote von 70%. Diese Ausprägung war in den letzten Wochen sehr stabil und sorgte bei unseren Indexprodukten zuletzt für moderate Kursgewinne.

Wie wird es nun im gerade begonnenen Frühjahr weitergehen? Das Zünglein an der Waage bleibt die Inflationsentwicklung, denn die Preise für Metalle, Rohstoffe und Energie steigen aktuell weiter. Das bedeutet, dass die Weltwirtschaft trotz Pandemie dynamisch an Fahrt gewinnt. Dieser Trend ist weiterhin positiv zu werten.

Für unser Team – unterstützt von CAESAR – bedeutet das: Wir behalten für die erste Aprilwoche unsere neutrale bis leicht übergewichtete Positionen in den einzelnen Strategien bei.

Bei den Einzelwerten rücken für uns, wie bereits im Märzausblick klar kommuniziert, diejenigen mit guter Bilanzqualität sowie Bewertungskennzahlen noch mehr in den Vordergrund. Damit sind wir für einen möglicherweise stürmischen Frühling und Sommer sehr gut gewappnet. Außerdem investieren wir mit all unseren Produkten nur in Firmen, die eine vernünftige Bewertung im Verhältnis zu Ihren Wachstumsraten aufweisen und eine überdurchschnittliche bilanzielle Stärke besitzen. Mit dieser Strategie können wir auch größere Korrekturen ohne Probleme überstehen.

Zwar haben unser AI-Fonds als auch unser Nachhaltigkeitsindex im März leicht abgegeben, dafür haben wir aber bereits unsere Ausbalancierung hin zu günstigen Growth- und echten Value-Werten umgesetzt. Unser AI optimierter Indextracker auf den SMI zeigt sich weiter unbeeindruckt und überzeugt mit stabilen Zuwachsraten.

Fazit:

Genau vor einem Jahr haben die Märkte ihre „Corona-Tiefs“ markiert. Jetzt, ganze 12 Monate später, feiern wir bereits neue historische Höchststände. Die Extreme könnten kaum grösser sein. Unsere bullische Haltung seit den Tiefs des letzten Jahres erwies sich bislang als sehr treffsicher.

Für den Monat April erwarten wir am Aktienmarkt nur noch moderate Gewinne, weshalb unser Ausblick neutral bis leicht positiv ist. Renditepotential sehen wir aktuell bei günstigen Zukäufen unter Berücksichtigung einer hohen Volatilität.

Wir empfehlen Ihnen, dem Markt nicht hinterherzulaufen. Vielmehr sollten Sie mögliche starke Kursausschläge taktisch klug nutzen, um bei günstig bewerteten Qualitätsaktien einzusteigen. Denn das für den Aktienmarkt günstige Nullzinsumfeld sowie die durch die laxe Geldpolitik der Notenbanken vorhandene üppige Liquidität wird uns noch lange erhalten bleiben. Aktien mit zu hoher Bewertung sollten Sie dagegen weiter meiden oder Gewinne realisieren.

 

AI-Zertifikate auf Schweizer Aktienmarkt:

Rückblick März

In den März starteten wir mit einer 100%igen Long-Investmentquote, die unser System zur Monatsmitte auf 75% reduzierte. Die Monatsperformance war mit 4,1% positiv und liegt nur knapp hinter unserer Benchmark SMI mit 5,1 %.

Ausblick April

In den April starten wir mit einer 75%igen Long-Investmentquote, da CAESAR bei der aktuellen Indikatorenlage wieder steigende Notierungen für den Schweizer Aktienindex prognostiziert. Da der Schweizer Aktienmarkt aber immer noch als leicht überkauft eingestuft wird, ist CAESAR so positioniert, dass Rücksetzer wieder für Zukäufe genutzt werden.

Das Zertifikat wird von CAESAR, basierend auf der dritten Generation der KI-basierten Marktüberwachung gesteuert und lieferte schon im zurückliegenden Jahr beeindruckende Ergebnisse für den Schweizer Markt.

Private Alpha AI Global Opportunity Funds:

Rückblick März

Den März schlossen wir mit einer Rendite von -7,1% ab und liegen damit hinter unserer Vergleichsbenchmark Nasdaq100, der im März -4,5% verloren hat. Die Rotation von Growth- zu Value-Aktien war im März so stark wie schon seit Jahren nicht mehr. Wir haben drauf schon zu Monatsbeginn reagiert und den Fonds mit günstig bewerteten Growth- sowie aussichtsreichen Value-Aktien aufgestellt, da wir einen weiterhin starken Trend weg von hoch bewerteten Aktien ausgehen.

Im März konnten folgende Werte im Fonds Alpha generieren:

  • +18% Altria Inc.
  • +17% Coca Cola Inc.
  • +11% Varta AG

Unterdurchschnittlich entwickelten sich dagegen:

  • -25% Renewable Energy Group Inc.
  • -24% Zillow Inc.
  • -18% II-VI Inc.

Ausblick April

Bei einigen Innovationsleadern halten wir den hohen Abschlag, den der Markt inzwischen eingepreist hat, für eindeutig zu hoch. Unsere Favoriten für das Frühjahr bleiben weiter Square, Zillow, II-VI sowie Big-Techs wie Alphabet und Microsoft.

Außerdem haben wir unsere Value-Investments aus den Sektoren Konsum, Banken, Versicherungen und Versorger deutlich ausgeweitet und mit Christian Dior, Coca Cola, Universal Health Inc, Wells Fargo und US-Ecology in neue und attraktiv bewertete Titel investiert.

Die Schwächephase im März halten wir für einen idealen Zeitpunkt, um Positionen in Qualitätswerten aufzustocken. Das gilt besonders für diejenigen Investoren, die bislang noch gar nicht oder unterdurchschnittlich investiert sind.

Private Alpha AI Sustainable Index:

Rückblick März

Der März war bereits der zweite Konsolidierungsmonat für den gesamten Green Tech Sektor. Angeführt von einem weiteren deutlichen Kursrückgang bei Tesla zeigten alle Nachhaltigkeitsaktien relative Schwäche im Verhältnis zu den führenden Aktienindizes. Im Ergebnis hat unser Zertifikat im März 2,5% verloren und damit weniger wie unsere Benchmark der Nasdaq 100. Für uns ist das kein Grund zur Besorgnis, da alle unsere Werte exzellente Zukunftsaussichten haben und ein „Luftholen“ nach den bislang starken Monaten eine durchaus normale Entwicklung in einem langfristigen Aufwärtstrend ist.

Im März konnten folgende Werte im Zertifikat besonders überzeugen:

  • +31% Volkswagen St. (Autobauer mit neuer EV-Phantasie)
  • +18% Darling Ingredience (Weltmarkführer Bio Lebensmittel)
  • +15% Nordex AG (Windanlagen-Hersteller)

Unterdurchschnittlich entwickelten sich dagegen:

  • -21% Nio Inc. (Elektoautohersteller China)
  • -20% Byd Inc.(EV-Komponenten China)
  • -11% Encavis AG (Solarenergie M-Dax)

Ausblick April

Wir haben weiter konsequent am Ausbau unseres Value Green Tech-Depots gearbeitet. So konnten wir mit Linde, Billerud, Volkswagen Stämme, Manz und Iberdrola führende Green Tech-Innovatoren aufnehmen. Bestände an inzwischen sehr hoch bewerteten Titeln (z.B. unserem Highflyer des Jahres 2020 NIO) haben wir dagegen deutlich reduziert. Von hoch bewerteten Wasserstoff-Aktien halten wir uns weiter fern, da hier die Bewertungen nach wie vor viel zu hoch sind. Bei Varta, Encavis und weiteren Blue Chips geben wir dagegen unverändert kein Stück aus der Hand.

Wir gehen davon aus, dass die neue US-Regierung, die Europäische Union sowie führende asiatische Staaten die Energiewende und den Bereich nachhaltige Industrien stark fördern und dort in den nächsten Jahren mehrere Billionen Euro bzw. USD investieren werden.

Wer noch nicht investiert ist, dem bieten sich aktuell interessante Einstiegskurse! Vergessen Sie außerdem nicht, dass der Sustainable Index nicht nur der Erzielung überdurchschnittlicher Renditen dient, sondern auch der Bewahrung der Lebensqualität für die nächsten Generationen.

Performanceübersicht:

Strategien ISIN % 2021 % Seit Auflage
PA AI on Swiss Index EUR DE000VE2UH16 +3,5% +10,5%
PA AI on Swiss Index CHF CH0489814233 +4,0% +11%
PA AI Sustainable Index EUR DE000LS9QPW3 -4,0% +15%
PA AI Global Opportunity Fund USD DE000A2JQKU8 -3,5% -2%

(Stand31.03.2021)