02. März 2019

Private Alpha eingeladen zum 3. Experten-Roundtable von Fundplat – Wir gehören zu den Innovationsleadern rund um das Thema «Einsatz von Künstlicher Intelligenz im Asset Management»

Unser CEO Christoph Gum war am 19.02.2019 am 3. Expertenroundtable der Fonds Medienhauses Fundplat in Zürich eingeladen. 

Lesen Sie hier den gesamten Beitrag:

http://fundplat.com/experten-roundtables-ch/zuerich-19022019/

Auszüge zum Interview:

Caduff: Meine Dame, meine Herren, die Volatilität an den Märkten ist hoch. Ist das positiv oder negativ für Ihr Geschäft?

Gum: Technische Modelle bieten gerade in diesen Markt­phasen Möglich­keiten, Alpha zu gene­rieren. Private Alpha gehört zu den Inno­vations­leadern rund um das Thema «Einsatz von Künst­licher Intel­ligenz im Asset Mana­gement» in der Schweiz. Unsere hoch moderne auf Künst­licher Intel­ligenz basie­rende Analyse­plattform betrachten wir als nächste Ent­wicklungs­stufe der tech­nischen Analyse. Solche Systeme lernen anhand der täglich neu erfassten Daten ständig dazu und können sich so schneller an neue Markt­verhält­nisse anpassen.

Caduff: Die Zinsen sind bekanntlich nahe Null. Was empfehlen Sie Ihren Kunden?

Gum: Wir haben keine direkten Kunden: wir sind Fonds­berater und Anlage­opti­mierer. Grund­sätzlich sehen wir das aktuelle Null­zins­umfeld weiter positiv für Aktien. Welt­weit liegen rund 200 Billionen US-Dollar in Immo­bilien, rund 110 Billionen US-Dollar in Anleihen und rund 75 Billionen US-Dollar in Aktien. Die grossen Anlage­klassen sind alle teuer. Aktien – besonders in Europa – bieten aber weiter vernünf­tige Renditen und sind historisch fair gepreist. «Wachstum» hat in den USA aber defi­nitiv schon einen hohen Preis, im Vergleich zu Anleihen gibt es aber auch dort immer noch inte­ressante Perlen. Stock Picking ist jetzt gefragt. Und auch hier helfen uns unsere Tools, da sie schneller und effi­zienter nach unter­bewer­teten Titeln suchen können.

Caduff: … und was ist deren Antwort?

Gum: Wir hören aus den Diskussionen ein generelles Problem punkto Alters­vor­sorge und für die Versi­cherer. Sparer werden ja schleichend enteignet. Nur eine aktien­basierte Alters­absi­cherung kann vor Vermö­gens­ver­lusten schützen. Und Versi­cherer benö­tigen eben­falls neue Antworten im Null­zins­umfeld.

Caduff: Wie lautet in wenigen Worten die USP Ihres Unternehmens?

Gum: Eine voll digitalisierte Aktien­analyse statt Bauchgefühl von Ana­lysten. Eine rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche mittels Künst­licher Intel­ligenz gestützte Markt­über­wachung. Welcher Anleger will nicht gerne einen Rundum-Schutz für sein Portfolio? Wir sehen unseren Arti­ficial-Intel­ligence-Fonds als den schlaueren ETF. ETFs können bekanntlich nicht vor Bären­märkten schützen. Unser auf Deep- und Machine-Learning-Techno­logien basiertes Markt­risiko-Mana­gement ist darauf trainiert, massive Drawdowns in den Märkten zu erkennen und so Vermögen zu schützen.

Caduff: Wie wollen Sie weiterwachsen, was sind Ihre Ziele fürs laufende Jahr?

Gum: Im Fokus steht unserer im Dezember 2018 gestarteter Arti­ficial-Intel­ligence-Fonds, der zu den ersten mit Künst­licher Intel­ligenz unter­stützten Fonds in der Schweiz zählt. Hier wollen wir stark wachsen, da es aktuell kein vergleich­bares Produkt am Markt gibt. Weiter planen wir aktuell eine Forschungs­koope­ration mit führenden Künst­liche-Intel­ligenz-Unter­nehmen und einer Schweizer Univer­sität. Sehr gerne würden wir auch noch bis zu zwei erfahrene Arti­ficial-Intel­ligence-Ent­wickler in unser IT-Team aufnehmen. Wir denken, die Jahre 2019 und 2020 werden weiter vom Mega­trend Arti­ficial Intel­ligence geprägt. Wir wollen hier Private Alpha als führendes Fintech in der Schweiz posi­tio­nieren und unseren Inves­toren über­zeugende Renditen liefern.

 

 

 

Newsletter Sign Up

Main Heading

Sub Heading

Content