Liebe Leser,

Die Covid-19-Pandemie und der Ölpreis Schock brachten das Weltfinanzsystem an seine Grenzen. Aktienmärkte verloren bis zu 40%, Unternehmensanleihen selbst bester Bonität wurden in der Spitze um 25% abverkauft und teilweise illiquid, der Markt für Staatsanleihen ist teilweise um bis zu 10% eingebrochen, ja sogar das sicher geglaubte Gold hat vom Hoch fast 15% verloren. Finanzkrise 2.0 in nur drei Wochen – totales Neuland für alle Investmentprofis. Die Gründe: Angst vor dem totalen Zusammenbruch der Weltwirtschaft und jeder Investor brauchte schlagartig Liquidität, denn der Leverage im System war beachtlich, und hat den Abwärtstrend noch einmal deutlich beschleunigt.

Es scheint nun ein erster Boden gefunden zu sein; gerade die US Börsen zeigen wieder erste Stabilität. Wieder einmal scheinen Notenbanken und Politik das Ruder herumreissen zu können, obwohl die globale Investmentgemeinde auf den falschen Fuss erwischt wurde, da im Nullzinsumfeld alles investiert war und jede Renditequelle ausgenutzt wurde.

Auch wir waren in den letzten Wochen sicher zu optimistisch und haben die Tragweite der Krise unterschätzt. Es ist aber ein klarer Trend in unserem Haus festzustellen: Je moderner die Technologie desto besser hat sie das Kapital geschützt. In unserem DAX Produkt, das einen Quant-Ansatz fährt, (ohne AI Einsatz) haben wir genauso viel verloren wie der Markt. Im neuesten AI Produkt auf den Schweizer Aktienmarkt SMI mit der Bank Vontobel, liegen wir seit Auflage in der EUR Tranche im September 2019 mit 1,9% im Minus. CAESAR unsere AI hat hier schon frühzeitig die Investmentquote gesenkt und so weitgehend das Kapital geschützt. Ein Resultat, das uns bestärkt, unseren Weg mit voller Kraft weiterzugehen.

CAESAR bleibt auch für den startenden April im Absicherungsmodus, daher haben wir mittlerweile in allen Produkten Cash oder Absicherungen gegen fallende Kurse aufgebaut, so werden uns weitere Verkaufswellen nicht mehr so stark treffen.

Zusätzlich zu unseren AI Modellen wollen wir Ihnen unsere Perspektive für den Aktienmarkt geben, da es nun essentiell ist, die Nachrichtenlage sehr genau zu verfolgen:

Es ist das Wesen von Krisen, dass das Vertrauen in das gesamte System erodiert. Plötzlich kann man sich nicht mehr vorstellen, dass sich die Lage wieder normalisieren kann. Während der Finanzkrise stellten die Medien den Kapitalismus auf den Prüfstand, nun wird unser ganzes globales Wirtschaftssystem in Frage gestellt.

Wenn man sich die Faktenlage ansieht, gibt es aber ein klares Zeichen, dass die Menschheit diese Krise in den Griff bekommen wird. Die Erfahrungsberichte aus Südkorea, Taiwan und Singapur lassen den Schluss zu, dass die Pandemie erstens kontrollierbar ist und zweitens, dass das wirtschaftliche Leben weitergehen wird.

Unsere kurzfristige Einschätzung ist daher, dass die Aktienmärkte nochmals eine Panikwelle erleben können und dann am Corona-Peak, sprich auf dem Höhepunkt der Infektionswelle den finalen Boden findet. Wir können davon ausgehen, dass etwa 2-3 Wochen nach dem Verfügen von Ausgangssperren und Shutdowns das Maximum der täglichen Infektionen erreicht wird. In Europa dürfte dies bis Mitte April, in den USA bis spätestens Ende April soweit sein.

Zentral ist jetzt den kommenden Aufschwung nicht zu verpassen. Unsere AI Plattform CAESAR wird uns dabei assistieren gute Einstiegszeitpunkte zu finden, da wir sehr schnell technische sowie fundamentale Daten am Markt überwachen können. Dies werden wir mit einer sachlichen Analyse der Nachrichtenlage bündeln, um weiter Chancen aktiv im Markt zu nutzen.

Wir sind erst am Ende des ersten Quartals; es werden noch drei sehr spannende und auch wieder renditestarke Quartale folgen. Anleger, die nicht mehr im Markt investiert sind, sollten erste Tranchen platzieren, den absoluten Tiefpunkt wird man nicht finden aber gestaffelte Käufe sind die beste Lösung, um wieder einzusteigen. Das haben vergangene Krisen gezeigt.

Das allerwichtigste ich aber, bleiben Sie gesund und schützen Sie Ihre Familien und sich selbst so gut es nur geht!

Ihr

Private Alpha Team

Private Alpha Algorithmic Robo Fund

Mit unserem Konzept auf den Deutschen Aktienindex DAX haben wir aktuell die vollen Marktverluste erlitten. Der DAX wurde in den letzten Wochen hart getroffen und so auch unser Fonds, da wir investiert in den Crash gelaufen sind. Wieso hat das Sicherheitssystem nicht rechtzeitig gewarnt?

Der Algorithmus ist auf Finanzkrisen und Rezessionen ausgelegt. Dieser Crash hat seinen Ursprung aber in der ersten globalen Pandemie, der zu einem extrem schnellen, (den schnellsten Crash der Börsengeschichte) Panikcrash geführt hat.

Unser Sicherheitssystem wurde am 18.03.2020 aktiviert und der Fond läuft seither im abgesicherten Modus. Wir erwarten nochmals eine Verkaufswelle in den nächsten Tagen oder Wochen, und vielleicht schlittern wir nun mitten in eine handfeste Rezession. Dann könnten nochmals Kursverluste von 30% auf uns warten. Wir entscheiden aktuell auf Wochenbasis, wann die Märkte wieder ein stabiles Fundament haben, um die Investitionsquote wieder zu erhöhen. Noch ist es hierfür zu früh, auch wenn die letzten Tage eine erste Stabilisierung brachten.

Der Fonds ist kein kurzfristiges Tradingmodell, sondern ein Investment, das dauerhaft gehalten werden sollte. Bleiben Sie daher investiert, der Sturm wird vorbeigehen und der DAX wird in den nächsten Monaten wieder steigen. Vielleicht sogar schneller als viele erwarten, der Kurssturz war extrem, die Erholungsrally kann so schnell kommen wie zur Finanzkrise 2008 dort waren nach einer Bodenbildung die folgenden Monate die lukrativsten der letzten 12 Jahre.

Private Alpha AI Global Opportunity Fund

Unser Fonds hat einen sehr hohen Fokus auf digitale Geschäftsmodelle und zeigt sich daher robuster in der aktuellen Krise. Wir sind davon überzeugt, dass digitale Geschäftsmodelle die Gewinner der Krise sind bzw. sein werden. Facebook, Microsoft, Amazon und Co werden auch weiterhin Ihre Umsätze steigern. Unsere Analysemodelle zur Aktienselektion laufen trotz Krise auf Hochtouren weiter. In den nächsten Wochen besteht die Möglichkeit Topfirmen günstig einzusammeln.

Auch der AI Schutz, der die Euroaktien im Fonds schützt, hat schon bei einem Stand von 3050 Punkten im Eurostoxx ausgelöst und wir konnten Teile des Fondsvolumen absichern und so den Kursrutsch abfedern. Auch die Absicherung auf die US-Märkte ist mittlerweile aktiv und schützt den Fonds vor weiteren Kurseinbrüchen. Bleiben Sie auch hier investiert, die nächsten Woche werden turbulent bleiben. Die Firmen, in die wir investiert sind, werden die Krise als Sieger verlassen. Die Welt startet bereits massive Rettungsprogramme, nicht investiert zu sein, ist ebenfalls ein Risiko, sobald Angst und Panik verschwinden.

AI Zertifikat auf SMI

Das Highlight unserer aktuellen Produktentwicklung ist sicher unser AI System auf den Schweizer Aktienmarkt. Die Verluste seit Auflage betragen weniger als 2% in der EUR Tranche. Caesar hat die dramatischen Kursverluste mit einer Investmentquote von nur 40% gemeistert. Das System läuft voll automatisiert – wir müssen nur noch die Orders checken und weiterleiten. Die Krise könnte hier eine echte Chance für uns sein und AI optimierten Modellen zum Durchbruch verhelfen. Wir sind sicher, ein Stück Hochtechnologie entwickelt zu haben, dass viele professionelle Geldverwalter in Zukunft sehr gute Guidance leisten wird.

Performanceübersicht:

StrategienISIN% 2020% Seit Auflage
PA AI Global Opportunity Fund USDDE000A2JQKU8-22%-20,8%
PA Algorithmic Robo Fund EURDE000A2H7NY3-39%-36%
PA AI on Swiss Market CHFCH0489814233-9,5%-5,5%
PA AI on Swiss Market EURDE000VE2UH16-6,5%-1,9%

(Stand 30.03.2020)